Obernfeld in der lokalen Presse

 

 

„Schöne Bescherung“

Obernfelder stellen neues Klettergerät am Sportplatz auf / Reinerlös vom Weihnachtsmarkt

Von Heinz Hobrecht

Obernfeld. Über ein neues Spielgerät am Sportplatz freuen sich Kinder und Eltern in Obernfeld. Der erste Weihnachtsmarkt im vergangenen Jahr hat es möglich gemacht. Vom Reinerlös und aus Mitteln der Gemeinde konnte das bunte Klettergerüst angeschafft werden.
„2100 Euro haben die Vereine erwirtschaftet, die sich im vergangenen Jahr am ersten Obernfelder Weihnachtsmarkt beteiligt haben“, berichtet Bürgermeister Karl-Bernd Wüstefeld (CDU), der sich im Namen des Gemeinderats bei allen Helfern bedankt. Mit diesem Geld und einem etwa ebenso hohen Betrag der Gemeinde sei das Klettergerät beschafft worden, dass jetzt auf dem Spielplatz am Sportplatz aufgestellt worden sei, berichtet der Ratsvorsitzende. Als „schöne Bescherung im Nachhinein“ werde der Doppel-Turm bei vielen Einwohnern, besonders den Kindern, betrachtet.

 


Neben Ratsherr Mirco Heinrichs (CDU) als Vorsitzender des Jugend-, Kultur- und Sportausschusses hätten beim Aufbau Eugen Mende und Hermann Schwedhelm tatkräftig mit angepackt, berichtet Wüstefeld. Die Firma Schmiedekind habe geholfen, den Untergrund zu bereiten. 30 Zentimeter tief sei die Fläche um das Spielgerät ausgehoben und dann mit Fallschutzkies ausgefüllt worden.
Auch in diesem Jahr soll es nach Angaben des Bürgermeisters  wieder einen Weihnachtsmarkt in Obernfeld geben. Er findet am Sonntag, 1 Dezember, auf dem Schulhof statt und wird wieder von den Vereinen und Institutionen im Ort organisiert. Vom Reinerlös wird erneut die Dorfgemeinschaft profitieren, wobei die jüngsten und auch älteren Einwohner ihren Spaß haben sollen. Ein Bewegungsspiel für alle Generationen werde im Ort aufgestellt. „Den richtigen Platz werden wir schon finden“ ist Bürgermeister Wüstefeld schon jetzt überzeugt.
(aus EICHSFELDER TAGEBLATT vom 12.10.2013)